Schemacoaching / LIVE!
     


Schematherapie / Schemacoaching

Im Leben zeigen sich bestimmte Reaktions- und Handlungsmuster, die in früher Kindheit angelegt wurden. Solche „Schemata“, beeinflussen unsere Gefühle, unser Selbstbild und unsere Beziehungen und Lebensentscheidungen.

Dr. Jeffrey Young, der Begründer der Schematherapie, hat 18 Schemata beschrieben, die besonders häufig vorkommen.

Diese Fortbildung führt konkret und praktisch in die 18 Schemata ein. Mithilfe eines Fragebogens lernt der Coach die Schemata des Klienten zu erarbeiten. Die Stärken, Ressourcen und „Lebensfallen“ des Klienten werden anschaulich und wertschätzend dargestellt.

Im Wechsel mit Übungen, Selbsterfahrung und Input integrieren wir das Erkennen von Schemata und Modi (dem Schema entsprechende Verhaltensweisen). Danach widmen wir uns den Möglichkeiten, wie die belastenden Verhaltensmuster des Klienten abgebaut werden und neue, angemessene Verhaltensweisen und Lebensstile aufgebaut werden können.

Die Fortbildung hat das Ziel, grundlegende Erkenntnisse, die in der Psychotherapie zur Behandlung von Persönlichkeitsstörungen entwickelt wurden, so nutzbar zu machen, dass sie im Umgang mit einschränkenden Verhaltensmustern beim Coaching verwendet werden können.



Inhalte

Die in der Schematherapie enthaltenden Elemente der kognitiven Verhaltenstherapie, Gestalttherapie und Tiefenpsychologie werden in pragmatischer und essentieller Form zusammengefasst dargestellt.

Auch wenn NLP aus einer anderen Quelle entstanden ist, sind die Schnittmengen in der Anwendung groß und vertraut und bereichern weiterhin das Grundkonzept der Schematherapie.

Das schematherapeutische Vorgehen:

• Erarbeitung: Probleme werden auf mehreren Ebenen (Gefühle, aktuelles Verhalten, lebensgeschichtliche Entstehung) verstanden und angegangen.
• „Prozess“, eine neue Spur legen: Zunächst werden die verschiedenen Ebenen des Erlebens und Handelns gezielt aktiviert (Gefühle, Gedanken, Handeln, biografisches Gedächtnis), dann werden Veränderungen in die gewünschte Richtung unterstützt.
• Vertiefung: Nachhaltigkeit sichern. Neben die Spur der alten Reaktions- und Verhaltensmuster werden konsequent neue Spuren gelegt. D. h. ein Schema und seine Modi werden, durch neue wohltuende innere Lösungen ergänzt bzw. ersetzt, und so das automatische Einsetzen des alten Musters abgeschwächt bis aufgelöst.

Im Schemacoaching arbeiten wir mit den Schemata im Sinne von „Persönlichkeitsstilen“ – nicht wie in der therapeutischen Praxis mit Persönlichkeitsstörungen. Das setzt eine gesunde Persönlichkeit voraus – und so kann die Verhaltenserweiterung auch leicht und mit bewusster Zielsetzung im Coaching genutzt werden.

Das Wissen und Erkennen, der typischen Bewältigungstile (sich fügen, vermeiden und überkompensieren) klärt die Arbeit auch im Coaching ungemein.

Das Vorhandensein von Ressourcen und einer gewissen Resilienz erleichtern den Prozess und bringen Humor und Leichtigkeit in die Arbeit. Wir werden diese Elemente zwischen den Schemacoaching-Übungen pflegen und üben.



Methoden

Kurze theoretische Inputs, Demos und anschließende Übungen – auch an eigenen Themen – in kleinen 2-3-er Gruppen.



Teilnahmevoraussetzungen

Das Seminar eignet sich für Coaches und Berater mit einer der folgenden Ausbildungen:

• (abgeschlossene, weit fortgeschrittene) Coaching-Ausbildung
• abgeschlossene psychotherapeutische Ausbildungen (auch ohne ärztliche / psychotherapeutische Approbation)
• Ausbildung in Suchttherapie, Paar- und Lebensberater …
• NLP-Ausbildung, Hypno- und systemische Weiterbildungen sind als Voraussetzung wunderbar und herzlich willkommen.

Ohne eine entsprechende Vorbildung wird eine Teilnahme nicht empfohlen, da die im Kurs enthaltenen praktischen Übungen grundlegende Selbsterfahrung und professionelle Bezüge voraussetzen. Vorausgesetzt wird auch die Bereitschaft, an eigenen Themen zu üben.


Zielgruppe

Alle Coaches und Therapeuten, die Grundlagen des Schemacoachings professionell und praxisnah erlernen wollen.


Download & Anmeldung

siehe unter Termine



Zertifizierung

Die Teilnehmer/innen erhalten ein Zertifikat vom Institut middelpunkt



Aufbaumöglichkeiten Schema/LiVE! 3

Dieses Seminar bietet eine Schemacoaching-Grundausbildung, die als Voraussetzung für die Teilnahme an vertiefenden (Wochenend-) Modulen in Schematherapie anerkannt wird, die Georgia Middel ab Herbst 2014 in ihrem Institut middelpunkt (www.middelpunkt.de) anbietet. Die Aufbaukurse wenden sich insbesondere an Heilpraktiker für Psychotherapie und erweiten das Schemacoaching um Vielfalt in der Anwendung und um schematherapeutische Vorgehensweisen.



LIVE!

LivE! ist eine Erweiterung der Schematherapie/ Schemacoaching.
Welche Einflüsse bestimmen unsere Persönlichkeit ? Welche Interventionen können uns helfen aus eingefahrenen und uns belastenden Persönlichkeitszügen herauszuwachsen?

  • Unsere Prägungen und Lebenserfahrungen (Schematherapie/-coaching)
  • Systemische Einfüsse, die z.T. über Generationen wirken ( Systemische Arbeit)
  • Unsere Anlagen und die Genetik. (Human Design),


Diese Wissenfelder fließen in die Lehre und Anwendung von LiVE! ein.

LiVE! 1 Plus: 26.-29.05.2016 am Mattsee, Österreich:

Termine, Anmeldeformular und Infoflyer finden Sie auf der Seite Termine.



Trainerin

Georgia Middel, NLP-Lehrtrainerin DVNLP, Familientherapeutin, EMDR-Therapeutin (VDH/DGMT), Schema-Therapeutin, Lehrcoach


 
Bildung und Seminare

Weiterbildung Coach

Systemische Seminare

NLP Basic & NLP Practitioner DVNLP

Schemacoaching / LIVE!

Heilpraktiker für Psychotherapie

Psychologisches Basiswissen

Gesundheitsberater

     
Institut middelpunkt
Melatener Straße 161
52074 Aachen